Braucht es wirklich für jeden Anwendungsfall einen speziellen Reiniger? Drölf unterschiedliche Bodenreiniger und zig verschiedene Anti-XY-Sprays? Zu meiner Schande muss ich gestehen: Geprägt von Werbung und Co. war ich die längste Zeit meines Lebens genau so drauf und habe ständig in neue, vermeintlich sensationelle Putzmittelchen investiert.

Meine Auseinandersetzung mit dem Minimalismus hat die bei uns beheimatete Anzahl der Reiniger im Laufe der Zeit zwar deutlich reduziert, aber dennoch nutzte ich weiterhin Spezialreiniger, wie zum Beispiel einen Badreiniger. Vermutlich gibt es schlimmere Badreiniger als die von Frosch oder Ecover. Trotzdem habe ich mich gefragt:

Muss ich wirklich regelmäßig neuen Plastikmüll erzeugen, selbst wenn ich bloß Nachfüllpackungen kaufe? Und können die Inhaltsstoffe tatsächlich so “öko” sein, wenn der Geruch jedes Mal meine Nase reizt?

Experiment: DIY Badreiniger

Als unser Badreiniger nun vor einigen Wochen zur Neige ging, beschloss ich, ein Experiment zu wagen: Die Herstellung eines DIY Badreinigers.

Als naives Werbeopfer hatte ich meine Zweifel, ob das funktionieren kann. Wird das Bad tatsächlich sauber? Phantasien von Keimen und mangelnder Hygiene streiften durch meinen Kopf. Trotzdem wollte ich es ausprobieren und stieß bei meiner Internetrecherche auf mehrere Rezepte, von denen mich das von Silke Stadler am meisten ansprach:

Rezept

  • 1000ml Leitungswasser
  • 2 bis 3 Esslöffel Zitronensäure Pulver
  • einige Spritzer Spülmittel (in meinem Fall Ecover Handspülmittel)

Das Wasser wird in einen Messbecher gefüllt und anschließend die Zitronensäure hinzugegeben. Es wird solange gerührt, bis sich das Pulver im Wasser gelöst hat. Diese Mischung wird in eine Sprühflasche gegeben. Ich habe einfach die leere Badreinigerflasche dafür genutzt. Jetzt kommen noch einige Spritzer Spülmittel hinzu und fertig ist der Badreiniger.

Klar, das Spülmittel ist letztlich auch bloß ein gekaufter Reiniger - und noch dazu in einer Plastikflasche. Dennoch schont die geringe Menge in Summe Ressourcen und Geldbeutel.

Einwandfrei

Ich habe mittlerweile mehrere Einsätze hinter mir und bin echt zufrieden. Der DIY Badreiniger stinkt nicht und funktioniert einwandfrei. Alles wird sauber - Waschbecken, Armaturen und Co. Wir haben hier sehr kalkhaltiges Wasser, aber dank der enthaltenen Zitronensäure ist das gar kein Problem. Theoretisch könnte man auch Essig nehmen, aber da wären wir dann wieder bei der gereizten Nase, weshalb ich Zitronensäure bevorzuge.

Lust bekommen, dir auch was zu mischen? Oder hast du vielleicht schon öfters Reiniger selbst hergestellt? Berichte mir gerne von deinen Erfahrungen. Ich bin gespannt!

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn doch mit deinen Freunden und/oder hinterlasse mir einen Kommentar!

Frau Lyoner